Mining – Coins die du im Rahmen von privatem Mining geschürft hast

Voraussichtliche Lesezeit: 1 min

Stellt eine Einzahlung eigentlich den Zufluss deiner Miningerträge dar, dann klassifiziere sie als “Mining”. Die zertifizierte CryptoTax Software weist diese Coins im Report als sonstige Einkünfte aus. Außerdem ist ein späterer Verkauf dieser Coins immer steuerfrei, weil die Coins nicht entgeltlich angeschafft wurden sondern lediglich zugeflossen sind.

Tipp: Wenn es sich um viele kleine Zahlungen handelt, kann es schnell aufwendig werden, alle Einzahlungen einzeln zu klassifizieren. Über den manuellen Datenimport kannst du die Daten bereits in Excel vorklassifizieren und so Zeit sparen.
Beachte: Durch diese Klassifizierung können nur Miningerträge abgedeckt werden, die im Rahmen von “privatem Mining” geschürft wurden. Das Bundesministerium der Finanzen unterscheidet zwischen gewerblichem und privatem Mining. Unter privatem Mining sind erste Versuche ohne große Investitionen zu verstehen, die Grenze zur Gewerblichkeit wird aber schnell überschritten. Da es hier keine klaren Richtlinien gibt, raten wir dir dringend dich hierzu steuerlich beraten zu lassen. Eine individuelle Beratung durch einen spezialisierten Steuerberater oder Rechtsanwalt erhältst du auf Anfrage per Mail an [email protected] oder über den Premium Service in der CryptoTax Webapplikation.
War dieser Artikel hilfreich?
Nein 0
Ansichten: 167

Anmelden und sofort starten

Mit der Registrierung stimmst du den AGBs und der Datenschutzerklärung zu.

Anmelden und sofort starten

Mit der Registrierung stimmst du den AGBs und der Datenschutzerklärung zu.

Wir haben dir eine E-Mail geschickt.

Bitte bestätige deine E-Mail Adresse, indem du auf den Link in der E-Mail klickst.